Domaine Noella Morantin

In ihrem ersten Leben saß Noella Morantin die meiste Zeit des Tages vor einem Computerbildschirm in einer Marketingagentur in Nantes. Irgendwann kam der Moment an dem Sie beschloss etwas "anderes" machen zu müssen.

 

Wein war schon immer ein Bestandteil ihres Alltags - ihr Vater hatte (wie viele Franzosen damals) für das Jahr über immer ein eigenes Fass im Keller lagern. Vielleicht nicht der beste Wein, aber ein kultureller Fingerabdruck und Kindheitserinnerung.

 

Noella Morantin besuchte folglich einen Weinbaukurs (BTS Vitivinicole) und begann für eine Reihe von Winzern zu arbeiten. Unter anderem auch für die Domaine de la Roche Blanche, von der Sie im Jahr 2009 einige Parzellen abkaufen konnte. Damit war Ihre eigene Domaine geboren. Dank der gesammelten Erfahrung im Gepäck und der Möglichkeit mit bereits lange biologisch bewirtschafteten Weinbergen zu starten, waren schon die ersten Jahrgänge spannend. Ich schreibe bewußt nicht "herausragend" oder andere Superlative; es braucht Zeit, sich auf sein Terroir einzustellen und sich zu finden. Ich rede von Intuition und von Feeling - das hatte Noella zweifelsohne bereits mit den ersten Jahrgängen.


Mit den aktuellen Jahrgänge zeigt sich in den Weinen eine kontinuierliche Entwicklung, und das trotz schwieriger Witterungsbedingungen und Ernteausfällen - ja, das Leben des Winzers ist manches mal hart. Die Weine gewinnen mehr und mehr an Transparenz der Frucht, und das nicht nur bei Noellas Leitrebsorte Sauvignon blanc, die mit ihrer fragilen Art besonders schwierig ohne Schwefel auszubauen ist. Interessanter Weise stürzen sich alle auf ihre Weißweine, auch wenn sie hervorragende Rote keltert.

 

Die Region und die Weinberge um die Ortschaft Pouille haben eine besondere Energie. Sie scheinen irgendwie eine Ruhe und Gelassenheit auszustrahlen - eine gewisse pastorale Idylle. Viele von Noellas Weingärten sind relativ alt (über 40 Jahre) und wurzeln in den sandigen Lehm-Kalksteinböden auf einem Plateau, das in Richtung Osten auf den Fluss Cher hinabschaut. Die umliegenden Weingärten werden ebenfalls biologisch bewirtschaftet und so haben wir keinen störenden Einfluss irgendwelcher synthetischen Spritzmittel oder Herbizide. Die Weine werden ohne Zusatzstoffe in gebrauchten Holzfässern (unterschiedlicher Größe) und teils auch im Edelstahltank ausgebaut. Schwefel wird völlig pragmatisch eingesetzt, wenn er nötig erscheint. Meist wird eine kleine Menge bei der Füllung hinzugegeben.


Die Weine strahlen frei und lebendig. Sie berichten unverfälscht von ihrer Herkunft, mit charmanten Ecken und liebevollen Kanten. Sie sind nicht aufdringlich beim einfachen essen, zeigen aber Tiefe und Vielschichtigkeit bei näherem hinhören... oder hinschmecken. Das sollten Sie jetzt tun!

2015er Les Pichiaux

weiß - 100% Sauvignon blanc - vin naturel 

 

Noellas Einstiegswein - ein befreiter Sauvignon blanc mit wilder Frucht und Saftigkeit! Leicht gekühlt genießen...

 

 

14,50 €

19,33 € / L
  • verfügbar
  • 1 bis 2 Tage1

2015er Chez Charles

weiß - 100% Sauvignon blanc - vin naturel

 

Mein Lieblingswein unter Noellas Sauvignons aus dem Weingarten des alten Charles, vom dem Noella diese geniale Parzelle abkaufen konnte!

19,50 €

26,00 € / L
  • verfügbar
  • 1 bis 2 Tage1

2013er LBL

weiß - 100% Sauvignon blanc - vin naturel

 

Noellas Spitzenwein! Hat mich total begeistert, reifer Sauvignon blanc mit hinreißender Textur und Frische - ein stiller Wein der uns zur Ruhe bringt!

 

 

29,50 €

  • verfügbar
  • 1 bis 2 Tage1

2015er Malbec (Vins Vivants Selection)

rot - 100% Malbec  - vin naturel 

 

Eine Selektion von Noellas herausragendem Malbec aus dem gebrauchten Barriquefass - limitiert auf 120Fl.!

29,50 €

39,33 € / L
  • verfügbar
  • 1 bis 2 Tage1